Die Fachsprache der Technik und das Leistungsprinzip unserer Gesellschaft


Die Fachsprache der Technik und das Leistungsprinzip unserer Gesellschaft


innerhalb 2 - 4 Tagen lieferbar

24,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Eigenschaften:

60 x 65 cm // gedruckt auf 200g semiglossy Paper

Inhalt:

Im Lebensprozess der technisierten Gesellschaft des 20. Jahrhunderts ist das Individuum in funktionale Abläufe einzugliedern und sieht sich mit einem allgegenwärtigen Erfolgsdruck konfrontiert. Dieses Phänomen ist eng verbunden mit der Forderung nach Leistung, die numerisch nachweisbar ist und über die sich auch der Sport bis heute weitestgehend definiert: Als Resultat dieser Entwicklungen steht der Leistungssport, der vielerorts dementsprechend mit stupidem Streben nach Höchstwerten, Rekordergebnissen und Bestzeiten gleichgesetzt wird. Im Leistungssport im Allgemeinen und ganz speziell im Fußball als Volkssport „Nummer Eins“ manifestieren sich diese Entwicklungen; und zwar durch den Gebrauch zahlreicher Wendungen aus dem Bereich der Technik sowie in der akribischen Auflistung von „Arbeitsnachweisen“ in Form von Ergebnissen, Tabellen und Statistiken am Rande der Berichterstattung.

Wird über eine Fußballmannschaft diskutiert, stehen dementsprechend heute allzu oft nicht etwa sympathische Spielertypen oder deren faires Verhalten im Blickpunkt. Den Ausschlag gibt ihre Leistungsfähigkeit, ihre Kampfkraft, ihr Funktionieren. Hat eine Mannschaft eine schlechte Leistung abgeliefert, ist diese Tatsache den akribisch angefertigten Zahlenwerken der Sportteile zu entnehmen. Die Leistung wirkt sich auf ihren Tabellenplatz aus und lässt sich nicht selten in Einzelkritiken, in denen die individuellen Spielerleistungen nach Schulnotenprinzip bewertet werden, ablesen. Aus dieser Wahrnehmungsweise resultiert nicht nur die hohe Frequenz von Begriffen wie eben Energieleistung, Mannschaftsleistung, Leistungssteigerung, Leistungsträger oder auch Arbeitspensum, Schwerstarbeit, Abwehrarbeit oder Deckungsarbeit.

Textquelle: „Fußballsprache“ - die historische Entwicklung des Sprechens und Schreibens über Fußball unter besonderer Berücksichtigung der Sprache der Presseberichtserstattung“ - René Pohl

Auch diese Kategorien durchsuchen: Fussballsprache, Plakat