Kurse / Workshops

KURSE u. WORKSHOPS


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Samstag  18.02.2017   12 – 21 Uhr  und
Sonntag   19.02.2017  10 – 19 Uhr

im Laufmasche-Shop. 1040 Wien, Argentinierstraße 28

Kursleiterin: Ljuba Arnautovic hat u.a. bei den „Großen“ des Strickens, Kaffe Fassett und Alice Starmore gelernt, und sie unterrichtet seit vielen Jahren im deutschsprachigen Raum Fortgeschrittene in Stricktechniken aus aller Welt. Ihr Anliegen ist es, die Herkunft der verschiedenen Techniken zu vermitteln und Teilnehmerinnen zu ermutigen, sich für heutige Mode an Traditionellem zu bedienen.

Ziel der Kurse ist, in der Technik fit zu machen – Sicherheit in der Technik ist die Grundlage für eigene Kreativität und Experimentierfreudigkeit!

Dieser Workshop richtet sich an routinierte Strickerinnen und macht mit einer genialen Technik vertraut, die auf den Shetlands im Nordatlantik ihren Ursprung hat. Auf diesen kargen Inseln konnten die Menschen lange Zeit ihr Leben nur durch Fischfang, Torfstechen  und Schafzucht bestreiten. Als Tauschmittel gegen notwendige Lebensmittel dienten handgestrickte Pullover. Robust sollten sie sein, warm, wind- und wasserabweisend – und hübsch anzusehen. Die Shetland-Frauen haben aus der Not (einen Pullover pro Woche!) eine Tugend gemacht und diese zeitsparende Technik erfunden.

Im Workshop stricken wir einen Puppenpullover, um sämtliche Arbeitsschritte einmal zu durchlaufen. Gearbeitet wird in Runden (auf Nadelspiel oder Rundstricknadel/magic loop), und zwar stets mit zwei Farben. Die Fäden wechseln oft, aber keine Angst: vernäht wird nicht. Es wird immer glatt rechts gestrickt, das Muster bleibt stets sichtbar, also kein „blindes“ Stricken auf der Rückseite, kein Verheddern der Fäden. Wir erlernen das effektvolle „keltische Bündchen“, die verschiedenen Arten der Fadenführung, das Einweben der Fäden, die Formgebung beim Rundstricken und die „Steeks“ – das sind „Brücken“ aus wenigen zusätzlichen Maschen, die das durchgehende Rundstricken ermöglichen. Zuletzt werden diese Steeks aufgeschnitten, und das Stück fällt wie durch Zauberhand in die gewünschte Form.

Zusätzlich gibt es Informationen zur Geschichte des Fair Isle-Strickens, zu den richtigen Materialien und Werkzeugen, etwas Farbenlehre und Pflegetipps.

190,00 € *

Auf Lager

Sonntag  26.03.2017   10 – 19 Uhr 


 

im Laufmasche-Shop. 1040 Wien, Argentinierstraße 28

 

Kursleiterin: Ljuba Arnautovic hat u.a. bei den „Großen“ des Strickens, Kaffe Fassett und Alice Starmore gelernt, und sie unterrichtet seit vielen Jahren im deutschsprachigen Raum

Fortgeschrittene in Stricktechniken aus aller Welt.

 

Drahdi, Hexnhaxn, Glöckerl: Stricktradition aus Österreich

 

Da muss eine Amerikanerin kommen, ein Buch „Travelling Stitches“ herausgeben (eine Übersetzung der Joanneum-Hefte), und das Ding aus dem steirischen Ennstal wird zum Trend unter Strickbegeisterten in aller Welt. Hierzulande wird die eigene Stricktradition – noch –  wenig geschätzt.

Wir entdecken die Schönheit dieser „Model“, ihre vielsagenden, zum Teil skurrilen Namen, und wir lernen die Strickschrift lesen, die eine junge Lehrerin aus dem Sölktal entwickelt hat, indem sie alte Musterflecke analysiert und aufgeschrieben hat. Dieser Workshop, der sich an Fortgeschrittene richtet, wird an zwei Terminen im Abstand von etwa vier Wochen angeboten.

Im ersten Teil des Workshops beginnen wir einen Musterfleck. Wir stricken in Runden (auf Nadelspiel oder Rundstricknadel/magic loop) und bauen einen „Steg“ aus einigen zusätzlichen Maschen. Wir lernen die Strickschrift zu entziffern, gewöhnen uns „englische Maschen“ an und zopfen/kreuzen mit und ohne Hilfsnadel.

Der zweite Termin ist dann dem jeweiligen „echten Projekt“ gewidmet (Stutzen, Mütze, Stirnband, Jacke, Pulli …). Wir bügeln einen Vlieselinestreifen auf den „Steg“ des Musterflecks und schneiden ihn auf. Jetzt haben wir eine ausreichend große Maschenprobe. Wir berechnen und platzieren die ausgewählten Model und Zwischenmaschen, und wir besprechen die einzelnen Arbeitsschritte.

Beide Termine können unabhängig voneinander gebucht werden. Wer nur zum zweiten Termin kommt, sollte das Programm des ersten jedoch gut beherrschen. Empfehlenswert ist die Anschaffung zumindest eines der drei Hefte „Überlieferte Strickmuster aus dem Steirischen Ennstal“ (Hrsg. Joanneum), die im Geschäft und in den Kursen angeboten werden.

95,00 € *

Auf Lager

Sonntag  23.04.2017   10 – 19 Uhr 


 

im Laufmasche-Shop. 1040 Wien, Argentinierstraße 28

 

Kursleiterin: Ljuba Arnautovic hat u.a. bei den „Großen“ des Strickens, Kaffe Fassett und Alice Starmore gelernt, und sie unterrichtet seit vielen Jahren im deutschsprachigen Raum

Fortgeschrittene in Stricktechniken aus aller Welt.

 

Drahdi, Hexnhaxn, Glöckerl: Stricktradition aus Österreich

 

Da muss eine Amerikanerin kommen, ein Buch „Travelling Stitches“ herausgeben (eine Übersetzung der Joanneum-Hefte), und das Ding aus dem steirischen Ennstal wird zum Trend unter Strickbegeisterten in aller Welt. Hierzulande wird die eigene Stricktradition – noch –  wenig geschätzt.

Wir entdecken die Schönheit dieser „Model“, ihre vielsagenden, zum Teil skurrilen Namen, und wir lernen die Strickschrift lesen, die eine junge Lehrerin aus dem Sölktal entwickelt hat, indem sie alte Musterflecke analysiert und aufgeschrieben hat. Dieser Workshop, der sich an Fortgeschrittene richtet, wird an zwei Terminen im Abstand von etwa vier Wochen angeboten.

Im ersten Teil des Workshops beginnen wir einen Musterfleck. Wir stricken in Runden (auf Nadelspiel oder Rundstricknadel/magic loop) und bauen einen „Steg“ aus einigen zusätzlichen Maschen. Wir lernen die Strickschrift zu entziffern, gewöhnen uns „englische Maschen“ an und zopfen/kreuzen mit und ohne Hilfsnadel.

Der zweite Termin ist dann dem jeweiligen „echten Projekt“ gewidmet (Stutzen, Mütze, Stirnband, Jacke, Pulli …). Wir bügeln einen Vlieselinestreifen auf den „Steg“ des Musterflecks und schneiden ihn auf. Jetzt haben wir eine ausreichend große Maschenprobe. Wir berechnen und platzieren die ausgewählten Model und Zwischenmaschen, und wir besprechen die einzelnen Arbeitsschritte.

Beide Termine können unabhängig voneinander gebucht werden. Wer nur zum zweiten Termin kommt, sollte das Programm des ersten jedoch gut beherrschen. Empfehlenswert ist die Anschaffung zumindest eines der drei Hefte „Überlieferte Strickmuster aus dem Steirischen Ennstal“ (Hrsg. Joanneum), die im Geschäft und in den Kursen angeboten werden.

95,00 € *

Auf Lager

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand